Prof. Dr. phil. Ernst-Peter Biesalski

Prof. Dr. phil. Ernst-Peter Biesalski
Prof. Dr. phil.
Ernst-Peter Biesalski
Berufungsgebiet: Buchhandel/ ­Verlags­wirtschaft
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-5416

Lebenslauf

  • 1958 geboren in Mainz am Rhein
  • 1978 – 1980 Ausbildung zum Buchbinder (Handwerk)
  • 1980 – 1982 Zivildienst in einer Behindertenwerkstatt
  • 1982 – 1989 Studium der Buchwissenschaft, Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz , Abschluss mit Promotion zum Dr. phil
  • 1989 – 1991 Assistent des Herstellungsleiters DuMont Buchverlag, Köln
  • 1991 – 1997 Programmleitung Buch, Kunstverlag Weingarten, Weingarten Württ.
  • Seit 04/1997 Professor für Buchhandel und Verlagswirtschaft HTWK Leipzig

Funktionen in der Hochschule

  • 2000 – 2003 Prodekan Fachbereich Buch und Museum
  • 2003 – 2006 Dekan Fachbereich Buch und Museum
  • 2007 – 2009 Studiendekan Buchhandel/Verlagswirtschaft
  • ab 2012 Studiengangsleiter Master Verlags- und Handelsmanagement
    Mitglied im Fakultätsrat Medien
    Mitglied der Prüfungskommission

Lehrveranstaltungen

  • Grundlagen Buchhandel/Verlag
  • Publikationsprozesse
  • Produkt- und Programmplanung
  • Veranstaltungsmanagement

Projekte (International)

2008-2012 “The book in the digital age” Konzeption und Durchführung einer Summerschool für Masterstudierende der beteiligten Hochschulen. In Kooperation mit Oxford Brookes University „Oxford International Centre for Publishing Studies”, L’Université Paris X – Nanterre „I.U.P Métiers des Arts et de la Culture”, University of Ljubljana „Department of Library and Information Science and Publishing Studies” (Förderung durch das Erasmus Programm der Europäischen Union)

2008-2012 Kooperativer Studiengang “European Master in Publishing” (Abschluss Joint Degree) mit den Partnern Oxford Brookes University „Oxford International Centre for Publishing Studies”, L’Université Paris X – Nanterre „I.U.P Métiers des Arts et de la Culture”, University of Ljubljana „Department of Library and Information Science and Publishing Studies”

2004-2008 “European Curriculum for Master in Publishing”. Gemeinsame Entwicklung eines international integrierten Lehrangebotes in Kooperation mit Oxford Brookes University „Oxford International Centre for Publishing Studies”, L’Université Paris X – Nanterre „I.U.P Métiers des Arts et de la Culture”, University of Ljubljana „Department of Library and Information Science and Publishing Studies” (Förderung durch das Sokrates/Erasmus Programm der Europäischen Union)

1998-2001 „Human Resource Development for Publishing in the Ukraine“ in Kooperation mit Oxford Brookes University, Oxford, Universität „Kyiv-Mohyla Academy“, Kiev, Ukrainischen Akademie für Polygraphie, Lwow (Programm Tempus Tacis der Europäischen Union)

1998-2000 „New Book Economy_BIS“ (Förderung durch den europäischen Sozialfond – Gemeinschaftsinitiative ADAPT)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Erstaunliche Leistungen – einmalige Bugra 1914. In: In: bindereport 127. Jg. 6/2014, S. 40-43

„Sinnbild unserer Zeit und unseres Fleißes“ Die technischen Ausstellungsbereiche auf der Bugra. In: Die Welt in Leipzig. Bugra 1914. Hrsg. Von Ernst Fischer und Stephanie Jacobs. Hamburg: Maximilian Gesellschaft 2014, S. 477-505

Anforderungen an Bindematerialien (sowie 126 weitere Beiträge). In: Lexikon der Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Hrsg. Konrad Umlauf und Stefan Gradmann. Stuttgart: Hiersemann 2010-2014

Gebunden mit der Perfektion der Maschine. Vom Hand- zum Maschineneinband. In: Wissen im Druck: Zur Epistemologie der modernen Buchgestaltung. Hrsg. Christof Windgätter. Wiesbaden: Harrassowitz 2010, S. 52-67

Ein betriebswirtschaftliches Studium für die Buch- und Medienbranche: Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. In: Buchwissenschaft in Deutschland. Hrsg. von Ursula Rautenberg. Band 2: Fachkommunikation, Lehre, Institutionen und Gesellschaften. Berlin: de Gruyter Saur 2010, S. 857 -867

Soljanka oder Subbotnik. In: Zeichen, Bücher, Wissensnetze. 125 Jahre Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek. Hrsg. Stephanie Jacobs. Göttingen: Wallstein 2009, S. 94f.

Print on Demand – Verlegen ohne Risiko? In: Das Buch in der Informationsgesellschaft. Buchwissenschaftliche Forschungen Bd. 6, hrsg. von der Deutschen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft. Wiesbaden: Harrassowitz, 2006, S. 237 - 261

Die Herstellungsfunktion im Verlag – heute und morgen. In: Forum Management. Dienstleistungen für Verlage und Buchhandel. Hrsg. Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2005. Frankfurt 2005, S. 47-49

Operative Felder der Marketingkommunikation: Die Messebeteiligung. Fernstudienmaterial für den Weiterbildungsstudiengang „Kulturmarketing“. Coautor: Ahrendt, Bernd. Hochschulverbund Distance Learning, 2005

Partieergänzung (sowie 93 weitere Beiträge). In: Lexikon des gesamten Buchwesens. 2. völlig neu bearbeitete Auflage, hrsg. von Severin Corsten, Stephan Füssel und Günther Pflug. Stuttgart: Anton Hiersemann Verlag, 1988-2003

Der Phantasie freien Lauf. Print on Demand für kleinere Verlage. In: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel 28 vom 9.4.2002, „Extra Kleinere Verlage“ , Frankfurt a. M. / Leipzig , S. 7-11

Was will die Buchbranche in Sachen „Print on Demand“. In: Druckspiegel 57. Jg. 2/2002, S. 40-43

Print on Demand aus wirtschaftlicher Sicht mit Beispielen aus Deutschland. In: On Demand: Vom Content zum Produkt. Handbuch zum e-publishing. Hrsg. International Media & Book Agency Berlin im Rahmen des EU-Projektes „New Book Economy_Bis“, Berlin 2001, S.196-226

Vom Farbendruck zur Prägefolie. Ernst Oeser und die Erfindung der Prägefolie. In: bindereport 115. Jg. 4/2001, S. 46-49 und 5/2001, S. 61-63

Wunderdroge – Möglichkeiten und Grenzen des Digitaldrucks. In: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel 65 vom 15.8.2000, Frankfurt a. M. / Leipzig , S. 7-11

Buchbinderei. In: Medienwissenschaft. Ein Handbuch zur Entwicklung der Medien und Kommunikationsformen. Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 15/1 Hrsg. v. Leonhard, Joachim-Felix / Ludwig, Hans-Werner / Schwarze, Dietrich /Straßner, Erich. Berlin / New York: Verlag Walter de Gruyter 1999, S.421-438

Ernst Oeser und die Erfindung der Prägefolie. In: Studien und Essays zur Druckgeschichte. Festschrift für Claus W. Gerhardt zum siebzigsten Geburtstag. Hrsg. von Roger Münch. Wiesbaden: Harrassowitz 1997, S.1-14

Die Entwicklung der industriellen Buchbinderei im 19. Jahrhundert. In: Gebunden in der Dampfbuchbinderei. Buchbinden im Wandel des 19.Jahrhunderts (Ausstellungskatalog der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel; auch als Buchhandelsausgabe). Wiesbaden: Harrassowitz 1994, S. 61-98

Bucheinbände aus Zelluloid. In: Imprimatur. Ein Jahrbuch für Bücherfreunde. Neue Folge Band XV. Hrsg. von der Gesellschaft der Bibliophilien e.V. Frankfurt/M. 1994, S. 217-223

Die Mechanisierung der deutschen Buchbinderei 1850-1900. (Dissertation) In: Archiv für Geschichte des Buchwesens, Band 36, Frankfurt/M. 1991. Auch als Separatdruck erschienen.

Vorträge (Auswahl)

Digital Publishing in Germany
05.06.2011 „Digital Publishing in Europe“, Florenz / Italien

Verlagseinbände des 19. Jahrhunderts
14.04.2011 Universitätsbibliothek Leipzig

Praxis aus dem Elfenbeinturm - Wie Verlage von Hochschulen profitieren können.
15.09.10 „Science meets Publishing“ Literaturhaus München

Gebunden mit der Perfektion der Maschine – vom Hand- zum Maschineneinband
12.12.2008 „Wissen im Druck. Zur Epistemologie der Buchgestaltung 1850 bis 1950“, Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Strukturen der deutschen Buchwirtschaft
16.01.2007, Université Paris X, Nanterre, Paris / Frankreich

Print on Demand für kleine und mittlere Verlage
25. April 2007, Seminar und Erfahrungsaustausch des VERBAND DER VERLAGE UND BUCHHANDLUNGEN in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.

Die strategische Rolle der Herstellungsfunktion im Verlag 22.4.04 „Forum Herstellung“, Berlin