Open-Access-Hochschulverlag

Das Forschungsprojekt Open-Access-Hochschulverlag wurde vom 01.05.2018 bis 30.04.2020 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) an der HTWK Leipzig gefördert.

Ziel war es einen medien­neutralen sowie kosten- und personal­effizienten Publikations­workflow zu entwickeln, der es Hochschulen und Uni­versitäten ermöglicht, Forschungsarbeiten und Graduierungsschriften in digitaler Form als Open Access (OA) und als gedrucktes Buch zu veröffentlichen. 

Über Hintergrund, Zielsetzung und Ergebnisse des Forschungsprojektes berichten wir in der ausführlichen Projektbeschreibung.

Die Ergebnisse des Projektes sind zudem im HandbuchOpen-Access-Publikationsworkflow für akademische Bücher | Ein Handbuch für Hochschulen und Universitäten unter der DOI 10.33968/9783966270175-00 veröffentlicht.

Zum Abschluss des Projektes wurde die Projektergebnisse auf einer eintägigen Fachtagung am 11. März 2020 der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Videomitschnitte der Vorträge, die Präsentationsfolien und Fotos der Veranstaltung unter dem Motto Road to Open Accessfinden Sie im Rückblick.


The research project Open Access University Press was funded by the Federal Ministry of Education and Research, Germany (BMBF) at the HTWK Leipzig from May 1st, 2018 to April 30th, 2020.
The project aimed to develop an ideal and adaptable publication workflow for Open-Access-books (OA) that is both cost-effective and personnel-efficient as well as media-neutral to enable universities to publish their publications as OA. 

We report on our motivation, our aims and research findings in the detailed project description (only in German language). You can find an abstract in english of research findings under doi.org/10.33968/9783966270175-00.

Mehr erfahren

Das Projekt kennenlernen: Unsere Termine

Folgende Veranstaltungen finden rund um das Thema Open Access in der nächsten Zeit statt:

Aufgrund der Corona-Pandemie finden die meisten Veranstaltung in naher Zukunft leider nicht statt.

Abgesagt sind, u.a.:

Nach aktuellem Stand, findet statt

Regelmäßige Infos zum Projekt: Unser Newsletter